CIMG1993 Kopie

 

 

neu Kopie

Geschichte

Rund um die Stephanskirche am Pfefferbüchsel erstreckt sich unser Weinberg. Die Weinrebe war schon in vorchristlicher Zeit als wildwachsende Naturpflanze bei uns vertreten.

Nach Eroberung unser Heimat durch die Römer um Christi Geburt kam der Weinbau auch in unsere Region. Das Auf und Ab des Weinbaues aufgrund wirtschaftlicher und klimatischer Lage, kleine Eiszeit, Pest, Kriege, Umstellung Natural auf Geldwirtschaft und  Naturkatastrophen im Laufe seiner Geschichte.

Leithaprodersdorf gehört zum Weinbaugebiet Neusiedlersee-Hügelland, es werden derzeit 64 Hektar bewirtschaftet und ihre Produkt in der Region als Trauben, Traubensaft und Wein vermarkten. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Buschenschank einst und heute. 

 

Buschenschenken und Heurigen sind österreichisches Kulturgut, eine Form der Direktvermarktung und beliebtes Ausflugsziel. Dem Buschenschank geht eine langjährige Entwicklung voraus, die eng an die Geschichte des Weinbaus gekoppelt ist.

 

Es lässt sich nicht genau sagen, wann der erste Buschenschank eröffnet wurde. Aller Wahrscheinlichkeit nach brachten die Franken und Bayern unter Karl dem Großen und Otto I. die Sitte des erlaubten "Weinausschanks an den Fremden" mit nach Österreich. Im Mittelalter war der Buschenschank allgemein zugänglich, und gemäß den örtlichen Verhältnissen besaß jeder Weinbauer eine sogenannte "Schankgerechtigkeit.

 

Am 17.8.1784 erließ Kaiser Josef II. durch eine Zirkularverordnung ein geregeltes Buschenschankgesetz. Im Buschenschank darf nur Weine aus eigener Produktion, aus der Lese der eigenen Weinberge verkauft werden. Dabei wird die Saison durch einen grünen Buschen signalisiert und soll das Schankhaus gut sichtbar anzeigen. Das Gesetz wurde im 19. Jahrhundert mehrmals adaptiert und erweitert, 1883 wurde der Ausschank anzeigepflichtig. 1887 wurde erstmals der Verkauf von Brot erlaubt.

 

Heurigenbesuche waren damals in erster Linie Besuch bei Freunden. Daran hat sich nicht viel geändert. Auch heute lebt die Institution Heuriger vom persönlichen Kontakt mit dem Winzer und seiner Familie.